Unsterbliche Picasso-Gemälde

Unsere Welt wird manchmal durch das Erbe gesegnet, das Künstler hinterlassen, die mit ihrem Talent Magie verweben. Picassos Gemälde sind ein Spiegelbild der Magie, die Pablo Picasso zu seiner Zeit gewebt hat. Picasso ist ein spanischer Maler und Bildhauer, der das 20. Jahrhundert unauslöschlich geprägt hat.

Der Schatz von Picassos Gemälden

Picasso-Gemälde zeigen eine eigene Seele und sind bekannt für ihr realistisches Aussehen. Sie wurden in verschiedene Perioden seiner Malerkarriere eingeordnet, nämlich in die Blaue, die Rose und die kubistische Periode. Diese Gemälde zeigen Picassos immenses Talent und seine Furchtlosigkeit als Maler, der mit verschiedenen Techniken und Ideen experimentiert.

Picasso liebte es, tote Natur, Musikinstrumente und Freunde zu malen. Er ging über die Regeln der Akademiker hinaus und erforschte die Malerei auf seine Weise. Seine Bilder brachen oft mit den Klischees der Tradition und standen aufrecht und stolz und zeigten eine eigene Einzigartigkeit. Einige bemerkenswerte Gemälde von Picasso sind The Two Saltimbanques (Harlekin And His Companion, 1901), Gertude Stein (1906), Les Demoiselles d’Avignon (1907), Guernica (1937) und Weeping Woman (1937).

Picassos „Guernica“ verdient eine besondere Erwähnung, da dieses Gemälde als ein starkes Statement in der Politik gilt. Dieses Werk, das die Leiden und die kriegsbedingte Tragödie darstellt, ist wirklich monumental und eine Kombination aus zwei Stilen, episch und pastoral.

Es wird angenommen, dass Gemälde aus Picassos Blauer Periode aus seinem Geisteszustand nach dem Tod seines Freundes Casamegas entstanden sind und einen Zustand der Melancholie ausdrücken. Diese Gemälde zeichnen sich durch ihre monochromen und kalten Effekte aus, die Kälte wird durch den geschickten Einsatz von Blau hervorgehoben. ‚La Vie‘, ‚Evocation‘, sein ‚Self Portrait‘ sind die Namen einiger Gemälde aus dieser Zeit.

Gemälde wie ‚Garcon a la Pipe‘, ‚Woman with Crow‘, ‚Acrobat With Young Harelequin‘ und ‚Girl In Chemise‘ stammen aus Picassos Rosenzeit und zeigen oft Einheimische und Charaktere aus der Unterhaltungsindustrie. Im Gegensatz zur trostlosen Blue-Periode führten die Gemälde der Rose-Zeit zur Geburt eines typischen ‚Picasso‘-Stils und waren in ihrer Stimmung optimistisch.

Gemälde wie die „Drei Musiker“ und „Gitarre“ prägten die kubanische Periode von Picassos Kunst. Die Gemälde zeigten einen Übergang der Formen, von natürlich zu geometrisch und eckig. Auch Multi-View-Figuren nahmen hauptsächlich in matten Farben Gestalt an und definierten Picassos Gemälde neu.

Es hat sich in der gesamten Kunstszene der Welt immer wieder bewiesen und ansonsten hatten Picassos Gemälde etwas Besonderes. Seine Bilder sprechen für sich selbst und werden in mehrfacher Hinsicht lebendig. Sie sind eine Art Statussymbol und ein wertvoller Besitz überall und jederzeit.

Gemälde von Picasso waren nie Amateure. Seine Kunst entwickelte sich allmählich, in Phasen, aufgehellt und gestärkt durch Erfahrung und echtes Talent. Sein Ausdruck roher Emotionen raubte einem den Atem und ließ alle nach mehr verlangen.

Pablo Picasso selbst sagte: „Sollen wir malen, was auf dem Gesicht ist, was im Gesicht ist oder was dahinter steckt?“ Seine Bilder definierten jedes Gesicht neu und trugen schließlich ungemein zum Gesicht der Malerbrüderschaft bei. Auf alle Picasso-Gemälde, die uns weiterhin verzaubern und faszinieren.


Source by Brent Tan

About admin

Check Also

Painting Murals for Your Business – Attracting Customers

For well established businesses or for small businesses, painting murals is a way to attract …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ads2

Recent Comments

Keine Kommentare vorhanden.