Kreativität: Arten, Qualitäten und praktische Schritte, wie man kreativ wird

Das Wort „Kreativität“ kommt vom lateinischen Begriff crea „erschaffen oder machen“. Es ist der Akt, die eigene Vorstellungskraft zu nutzen, um neue Ideen, Ereignisse oder Objekte zu entwickeln. Es bezieht sich auf die Schaffung neuer Dinge. Kreativität kann auch als der Prozess definiert werden, etwas Originelles und Wertvolles zu produzieren. Es geht auch darum, bereits vorhandene Ideen zu verbessern oder alte Dinge und Ideen in neue Formen zu bringen. Diese Definitionen helfen uns zu verstehen, dass Kreativität dem Kopieren entgegengesetzt oder entgegengesetzt ist.

Kreative Menschen versuchen, neue Dinge zu entwickeln und zu erfinden, um Probleme zu lösen, wo immer sie sich befinden. Kreativität wird in allen Bereichen menschlichen Bestrebens wie Kunst, Ingenieurwesen, Naturwissenschaften, Medizin, Polizei, Recht, Handel, öffentlicher Dienst, Militär, Politik, Lehre usw.

Ein kreativer Mensch ist jemand, der in der Lage ist, seine eigenen Vorstellungen oder Ideen zu nutzen, um neue Dinge hervorzubringen, die in unseren alltäglichen Aktivitäten sehr nützlich sind. Es gibt zwei Klassen von kreativen Personen, nämlich High/Genius-Kreative und die weniger/gewöhnlichen Kreativen. Diese Einteilung kreativer Personen hängt von drei wichtigen Faktoren ab. Diese sind:

• Sprachgewandtheit – Die Gesamtzahl der interpretierbaren, bedeutungsvollen und relevanten Ideen, die als Reaktion auf den Stimulus generiert wurden.

• Originalität – Die statistische Seltenheit der Antworten der Testpersonen.

• Ausarbeitung – Der Detaillierungsgrad der Antworten

Hoch/Genie kreative Person

Diese kreative Person besitzt allgemeinere intellektuelle Gewohnheiten wie Offenheit, Ideenreichtum, Autonomie, Fachwissen, Erkundungsfähigkeiten und so weiter. Er/sie ist in der Lage, Gegenstände mit Leichtigkeit zu erstellen; es kommt natürlich wie ohne Anstrengung. Kreative Menschen sind im Vergleich zu Menschen mit weniger Kreativität tendenziell offener für neue Erfahrungen, selbstbewusster, ehrgeiziger, selbstakzeptierender, impulsiver, getriebener, dominanter und feindseliger. Das Leben genialer kreativer Persönlichkeiten in der Geschichte war geprägt von extremer Hingabe und einem Kreislauf harter Arbeit und Durchbrüche als Ergebnis ihrer Entschlossenheit.

Weniger/gewöhnliche kreative Person

Diese Gruppe kreativer Personen kann etwas erschaffen, braucht aber normalerweise Anleitung oder Anleitung. Sie sind in ihren Fähigkeiten und Ideen begrenzt. Sie üben sich normalerweise selbst aus, bevor sie Gegenstände erstellen können. Die meisten von ihnen brauchen normalerweise einen Schub, um ihre kreativen Fähigkeiten zu entfachen.

Es gibt verschiedene Eigenschaften eines kreativen Menschen. Einige davon wurden im Folgenden erläutert.

(i) Er ist sehr neugierig und eifrig zu lernen oder Dinge über seine Umgebung herauszufinden. Ein kreativer Mensch möchte immer herausfinden, warum Dinge so passieren, wie sie es tun. Er stellt viele Fragen zu den Dingen in seiner Umgebung und ist immer bereit, von Menschen zu lernen, wie einige Dinge hergestellt wurden.

(ii) Er ist bereit, neue Dinge und Ideen zu erforschen oder auszuprobieren. Ein kreativer Mensch denkt immer über neue Dinge nach, wie er ein bestimmtes Problem anders und effizienter angehen kann. Er versucht mit verschiedenen Materialien, Werkzeugen und Techniken zu erforschen, mit dem einzigen Ziel, relevante Probleme in seiner/ihrer Gemeinschaft anzugehen.

(iii) Er arbeitet hart und gibt in schwierigen Zeiten nicht so schnell auf. Ein kreativer Mensch ist nicht faul, sondern nimmt das, was er tut, ernst. Wenn er sich seiner Arbeit widmet, gibt ein kreativer Mensch die Arbeit nicht auf, wenn er auf Schwierigkeiten stößt. Im Gegenteil, er generiert schnell viele Ideen, wie man mit der Schwierigkeit umgehen kann. Er versucht es weiter, bis er die Schwierigkeiten überwunden hat, auf die er bei seiner Arbeit gestoßen ist.

(iv) Er ist sehr einfallsreich, praxisorientiert und experimentierfreudig. Er denkt immer daran, Probleme zu lösen, indem er funktionale Gegenstände herstellt oder herstellt. Er ist ein Wissenschaftler, der verschiedene Methoden und Ideen ausprobiert, um ein praktikables Werkzeug zu entwickeln, das eine absolute Antwort auf ein Problem darstellt, mit dem Gemeinschaften und die Nation konfrontiert sind.

(v) Er nimmt Herausforderungen und Aufgaben an und erledigt sie. Ein kreativer Mensch ist sehr selbstbewusst und hat eine hohe Entschlossenheit, jede ihm übertragene Aufgabe erfolgreich zu erfüllen. Er ist kein Feigling, sondern ein positiv gesinnter Mensch, der bereit ist, siegreich zu sein. Bei seiner Arbeit lässt er nichts unversucht.

(vi) Er ist immer hoffnungsvoll und selbstdiszipliniert – Er hat große Hoffnungen, dass seine Arbeit gute Früchte trägt. Er lässt Enttäuschungen und der Aussage „es geht nicht“ keinen Raum. Er arbeitet, um alle Fristen einzuhalten und ist seinen Kunden treu.

(vii) Er ist originell – Er stiehlt keine Ideen oder kopiert bestehende Ideen, Produkte oder Gegenstände. Andererseits bringt er neue Ideen aus erster Hand hervor. Eine kreative Person kann auch die Effizienz oder Verarbeitbarkeit eines bestehenden Artikels oder Produkts verbessern. Er kopiert es jedoch nicht, sondern versucht, die Mängel des bestehenden Produkts zu beheben, um ein Produkt herzustellen, das das jeweilige Problem am besten löst.

(viii) Er hat großes Interesse und Liebe für das, was er tut. Ein kreativer Mensch ist sehr stolz auf das, was er tut, und hat große Freude daran. Dies zeigt sich sehr deutlich in der leidenschaftlichen Art, mit der er sich seiner Arbeit widmet. Abfällige Bemerkungen über seine Arbeit sind wie ein Tropfen Wasser, um ein unkontrolliertes Feuer zu löschen, sie beeinträchtigen nicht seine Einstellung und Einstellung zu seiner Arbeit oder seinem Beruf.

(ix) Er kann sich in eine neue Situation einfügen. Er findet sich leicht zurecht, auch in einer neuen Umgebung oder Situation. Seine Anwesenheit wird bald bemerkt und alarmiert. Er lernt schnell und kann sich an seine neue Umgebung anpassen, sei es eine neue Aufgabe, einen neuen Arbeitsplatz, eine neue Schule usw.

(x) Er ist in der Lage, viele Ideen schnell zu produzieren. Er ist in der Lage, eine Vielzahl von Ideen zu entwickeln, die frisch und gut gemeint sind. Er ist ein guter Beitrag von Wissen und Fähigkeiten. Er ist ein Denker und ein Ideenspeicher.

Es gibt vier lebendige Phasen oder Perioden im kreativen Prozess. Jeder von ihnen nimmt viel Zeit in Anspruch. Die Phasen sind die Vorbereitungszeit, die Inkubationszeit, die Einsichts- oder Inspirationsphase und die Überprüfungs-, Ausarbeitungs-, Wahrnehmungs- und Bewertungsphase.

1. Vorbereitungszeit

Dies ist die erste Phase des kreativen Prozesses, in der sich die kreative Person darauf vorbereitet, das jeweilige Problem anzugehen. Er sammelt viele Informationen über das, was er vorhat, und erkundet die Dimensionen des Problems. Er erforscht auch verschiedene Lerntechniken, die ihm helfen, sich ein tiefes Wissen über die Arbeit anzueignen, die er tun wird.

2. Inkubationszeit

Dies ist die Phase des kreativen Prozesses, in der er Schwierigkeiten hat, sich der Arbeit zu widmen und dann vorübergehend von der Arbeit freigestellt wird. Er beschäftigt sich mit einer anderen Arbeit in der Hoffnung, eine Lösung für das aufgetretene Problem zu finden.

Inkubation hilft bei der kreativen Problemlösung, indem sie das „Vergessen“ irreführender Hinweise ermöglicht. Das Fehlen einer Inkubation kann dazu führen, dass der Problemlöser auf unangemessene Strategien zur Lösung des Problems fixiert wird. Kreative Problemlösungen entstehen auf mysteriöse Weise aus dem Unterbewusstsein, während das Bewusstsein mit anderen Aufgaben beschäftigt ist. Deshalb arbeitet er weiter an anderen Dingen, bis er endlich eine Lösung für das Problem findet.

3. Zeit der Einsicht oder Inspiration

Dies ist die Zeit, in der der kreative Mensch eine Lösung für das Problem findet, auf das er bei der Arbeit gestoßen ist. Er lässt alles stehen und kümmert sich schnell um die Arbeit. Dies kann Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern. Sie wird auch als Intimations- und Beleuchtungsperiode bezeichnet.

4. Zeitraum der Überprüfung, Ausarbeitung, Wahrnehmung und Bewertung

In dieser Phase arbeitet der Kreative mit großer Freude sehr hart mit dem Ziel, die Arbeit zu vollenden. Er zeigt die Arbeit Freunden, Verwandten und Experten für ihre Wertschätzung und Kritik.


Source by Dickson Adom

About admin

Check Also

Ist die Karriere Ihrer Träume unrealistisch?

Es gibt viele Faktoren, die den „Glauben“ bestimmen können, den einige von uns in Bezug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ads2

Recent Comments

Keine Kommentare vorhanden.